KEIN KONTROLLVERLUST. Fahrer von DMS Gelber Blitz erhalten Fahrsicherheitstraining

    Rutschige Fahrbahnen bei Nässe, unerwartete Hindernisse, plötzliche Bremsungen oder Ausweichmanöver: Wer fährt, sollte auf vielerlei Gefahrensituationen vorbereitet sein. Umso mehr noch, wenn es sich bei den Fahrern um Profis aus dem Speditionsgewerbe handelt.

    Die Kraftfahrer des Umzugsunternehmens DMS Gelber Blitz aus Olpe tauchten am 16. April 2016 in die Welt der Gefahren im Straßenverkehr ein. Was im Alltag glücklicherweise eher selten nötig ist, bestimmte diesen Tag vom Anfang bis zum Ende: die Reaktion auf kritische Fahrsituationen.

    Angeleitet durch die Firma Ruf der Straßenverkehrs-Genossenschaft (SVG) Münster, widmeten sich acht teilnehmende Mitarbeiter des Gelben Blitzes zunächst auf theoretischer Ebene der Fahrphysik. Welche Bedingungen gelten für schwere LKWs bei bestimmten Geschwindigkeiten? Wie verhalten sich die Fahrzeuge auf glatter Fahrbahn und welche Bremswege gelten dann? 



    Extreme Manöver in realistischer Umgebung

    Antworten auf solche Fragen begleiteten die Umzugsprofis schließlich in die praktische Phase. In dieser sollten besondere Gefahrensituationen ganz realistisch nachgestellt werden. Als Parcours diente die Parkfläche des Autohofs Wilnsdorf bei Siegen, die extra abgesperrt wurde. Eine Beregnungsanlage garantierte hier, dass die Fahrbahn bei jedem Wetter nass sein würde und auch die Fahrzeuge genug »Platzregen« abbekommen. Unter diesen Bedingungen übten die Fahrer diverse Manöver wie abruptes Abbremsen oder dynamisches Ausweichen.

    Besonders realistisch wurde das Training dadurch, dass die Fahrzeuge aus der eigenen Flotte stammten. Das schon tausendfach angefasste »eigene« Steuer wurde unter den erschwerten Bedingungen noch einmal ganz anders genutzt. Das bleibt im Kopf hängen.

    »Die Auswirkungen der teils extremen Fahrmanöver waren überraschend und sehr lehrreich«, befand Rolf Ehrengruber, Gründer und Geschäftsführer des Gelben Blitzes. Er selbst hatte es sich nicht nehmen lassen, am Sicherheitstraining der SVG teilzunehmen. »Auch das Feedback der Mitarbeiter war sehr gut«, so Ehrengruber weiter.

    Schulungsoffensive bei DMS Gelber Blitz

    Das Fahrsicherheitstraining ist vorgeschrieben nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG). Dieses sichert, dass berufliche Fahrer regelmäßige Fortbildungen für sicheres Fahren absolvieren. Der SVG-Kurs war Teil einer breiteren Schulungs-Offensive im Unternehmen DMS Gelber Blitz. In der ersten Jahreshälfte fanden diverse interne und externe Fortbildungen statt.